INFINITE DRIVING PLEASURE

Ein Messeauftritt mit unendlichem Fahrspaß.

Jahr

2013

Ort

Frankfurt, Deutschland

Agentur

Mutabor

Creative Director

Christian Dworak (Kommunikation)
Gerd Hermes (Architektur)

Größe

8000 qm

Status

fertiggestellt

Tätigkeiten als fester Mitarbeiter

Konzeption
Entwurf
Visualisierung
Ausführungspläne der Lounge Möbel

Das Konzept

In welcher Form präsentiert man am besten ein Auto? In Bewegung! In seinem natürlichen Habitus wirkt das Fahrzeug am dynamischsten und vermittelt am besten die Freude am Fahren. Im Zentrum steht eine 360 Meter lange Fahrbahn, die auf drei Ebenen die Fahrzeuge dicht an den Besucher bringt.

Die parametrische Fahrbahn

Das bauliche Highlight auf dem Messestand war eine 360 Meter lange Fahrbahn. Führ die Optimierung und den Austausch mit einem professionellen Rennstreckendesigner, wurde das 3D-Modell der Fahrbahn parametrisiert. Mit Hilfe generativer Software konnte eine optimal befahrbare (hohes Tempo, ruhige Fahrt) Strecke berechnet und geplant werden. Das entstandene 3D-Modell diente den Fachplanern als Grundlage und Austausch (Statiker, Medienplaner, Ausbau).

Die Stahlkonstruktion der Fahrbahn als 3D-Modell.

Die Lounge

Die modulare Möbelserie wurde speziell zur Einführung der neuen Fahrzeugmodelle zur IAA 2013 entwickelt. Seitdem werden die Möbel auf allen weltweit wichtigen Messen eingesetzt. Durch die eigenständige Formensprache und Materialität hebt sich der Lounge-Bereich deutlich vom restlichen Messestand ab.

Die Möbelserie besteht aus sechs Modulen, die sich jeder Platzgegebenheit anpasst. Die Materialität mit hochwertigen Stoffen und Leder ist inspiriert von einer Fahrzeug-Ausstattungslinie. Die iPad-Stelen bestehen lediglich aus einem gefalteten Metall mit integrierter Kabelführung und Diebstahlsicherung.