Organisator
Jahr

2017

Platzierung

3. Platz

Jury
  • Simone Cesano, adidas
  • Peter Hanappe, Sony CSL
  • Miquel Serrano, IN(3D)USTRY
Leistungen
  • Konzept
  • Entwicklung Prototypen
  • Visualisierungen

SKAAI - Skin as an Interface

Das Internet und mobile Dienste verzahnen sich immer stärker mit unserem Alltag. Sie werden immer mehr als ein natürlicher Bestandteil unserer Kommunikation und als bequeme Art der Serviceleistung angesehen. Daher verschmelzen die Geräte und Services immer stärker mit unserer Umgebung.

Gestensteuerung und Spracheingabe werden eine immer beliebtere Eingabemöglichkeit. Microsoft CEO Satya Nadella nannte es 2016 „Conversation as an interface“. Aber nicht immer und überall ist Spracheingabe möglich oder angebracht.

Skaai zeigt eine Vision einer stärkeren Verzahnung von Eingabegerät und menschlichem Körper und macht Kommunikation daher noch natürlicher. Eine vollwertige auf die Haut gedruckte QWERTY Tastatur ermöglicht die Kommunikation ohne das ein Eingabegerät in die Hand genommen werden muss. Eine Smartwatch lässt die Eingabe direkt visuell überprüfen.

Auf der Innenseite der Finger befinden sich KeyPads, die durch dünne Leiterbahnen mit der Smartwatch verbunden sind. Eine dünne auf die Haut gedruckte Latexschicht verhindert den Kontakt zwischen Leiterbahn und Haut. Latex schränkt nicht die Bewegungsfreiheit ein und lässt sich in immer neuen Mustern aufdrucken. Ein Bewegungssensor lässt auch die Funktion der Maus übernehmen.

Haut als ein Interface bietet in vielen Situationen Vorteile. Eine kurze Nachricht schreiben während man an der Ampel wartet. Eine schnelle Notiz machen während ich zum nächsten Termin unterwegs bin. Eine Erinnerung erstellen während ich in der vollen U-Bahn stehe oder eine neue Steuerungsmöglichkeit des PCs am Arbeitsplatz.

Der Prototyp besteht aus 12 Zeichen einer QWERTY Tastatur. Das Auftragen der Latexschicht sowie der der Leiterbahnen und KeyPads erfolgt jedoch per Hand.

Anwendungsmöglichkeiten im Alltag